Aktion Toter Winkel

In unregelmäßigen Abständen verdeutlichen wir von RT222 in Zusammenarbeit mit dem Ladies Circle Hohenlohe den Schülern an Schulen in unserer Region, wie eingeschränkt die Sicht vom Fahrersitz eines Lkw aus ist. 

Im Rahmen unserer „Toter Winkel“-Aktion kommen wir mit einem großen Lkw im Schlepptau auf die Schulhöfe. Mit Absperrband werden die Bereiche markiert, die vom Fahrer nicht eingesehen werden können und eine besondere Gefahr für Fußgänger darstellen. Innerhalb dieser Bereichen können sich sodann ganze Schulklassen „verstecken“ während jedes Kind die Möglichkeit erhält, selbst auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen und vergeblich Ausschau nach seinen Mitschülern zu halten.

Selbst einige Lehrer sind immer wieder erstaunt, wie groß der nicht einsehbare Bereich eines Lkw-Fahrers ist.

Ziel der wiederkehrenden Veranstaltung ist die Sensibilisierung der Kinder für die Gefahren im Straßenverkehr und unsere Hoffnung dadurch einen Beitrag zum Kindeswohl und zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen zu können.